Achtung vor schwarzen Schafen bei der Broker-Wahl

Die Kunden und Kundinnen machen gerade bei den Auszahlungsmodalitäten bei dem Broker immer wieder sehr gute Erfahrungen. Wird eine Auszahlung beauftragt, dann wird das Geld von dem Onlinekonto auf ein eigenes Konto überwiesen.

Sehr erfreulich dabei ist, dass das Geld meist innerhalb von wenigen Tagen auf dem eigenen Konto ist. Nicht selten dauert es nur 2 Werktage. Wer eine andere Auszahlungsart wählt, der kann sein Geld häufig sogar nochmals schneller erhalten. Wird eine Kreditkarte genutzt, dann besteht die Chance, dass das beantragte Geld sogar noch an dem gleichen Tag erhalten wird.

Für Broker für Binäre Optionen ist die Handhabe eher ungewöhnlich, doch auch absolut kundenfreundlich. Es gibt beinahe keine negativen Erfahrungen, womit die Auszahlung nicht vorgenommen wurde. Falls es doch Schwierigkeiten gibt, so können diese mit dem Kundensupport schnell beseitigt und geklärt werden.

Die besonderen Möglichkeiten bei IQ Option

  1. Bei dem Broker muss erwähnt werden, dass es für die Kunden keine Prämien oder festgelegte Neukundenboni gibt. Dies bedeutet aber nicht, dass der Broker nichts bietet. Es gibt stattdessen immer wieder attraktive und interessante Angebote, damit natürlich neue Kunden und Kundinnen gewonnen werden.
  2. Meist erhalten alle einem Einzahlungsbonus, womit dann eine eingezahlte Summe um einen gewissen Prozentbetrag einfach erhöht wird. Kein Trader kann sich allerdings schnell anmelden und einige hundert Euro einstecken. Bei dem aktiven Handel muss der Bonusbetrag erst um ein Vielfaches umgesetzt werden, bevor dieser ausgezahlt wird.

Viele Menschen möchten heute mit Copy Trading handeln und dafür wird ein seriöser Broker benötigt. IQ Option gehört zu den seriösen Brokern, die es schon seit vielen Jahren am Markt gibt. Die Angst ist bei dem Broker unbegründet, dass unsaubere Mittel bei der Veröffentlich der Kurse eingesetzt werden oder aber dass die Gewinne nicht ausgezahlt werden. Natürlich gibt es bei den Copy Trading auch schwarze Schafe, doch IQ Option gehört nicht mit dazu. Natürlich ist generell immer bei dem Handel im Internet Vorsicht geboten. Nicht nur bei dem Wetten auf Kurse besteht ein gewisses Risiko, sondern natürlich auch bei der Wahl eines Anbieters. Viele Broker sind nicht seriös und es wird dann auch nicht gehalten, was zuvor versprochen wurde.

Schwarze Schafe erkennen

Viele schwarze Schafe im Bereich der Copy Trading übermitteln falsche Kurse, die fernab der Realtime-Werte liegen. Trading Plattformen im Vergleich müssen Sie sich also anschauen. Ein Problem dabei ist, dass die Verkäufe und Käufe zum Teil erst wenige Sekunden nach einer eigentlichen Aktion des Trades durchgeführt werden. Die Preise können sich dann in der Zeit natürlich auch verändern und zum Teil auch in den Verlustbereich rutschen. Ob dies System bei einem Broker ist, damit von den Geldern der Kunden profitiert wird, kann hier nur spekuliert werden. Auch durch die Auszahlungsmodalitäten wird oftmals Betrug begangen. Eine Auszahlung wird bei schwarzen Schafen in Auftrag gegeben, doch findet nicht statt. Falls das Geld erst viel später auf dem Konto ist, so ist der Schaden natürlich noch nicht so groß. Bei einem deftigen Betrüger wird der Betrag allerdings überhaupt nicht ausgezahlt. Die Unternehmen mit diesen Geschäftspraktiken sollten aus dem Verkehr gezogen werden.

Viele Kunden entdecken das Trading neu

Viele Kunden entdecken über den Broker Option888, wenn sie Binäre Optionen handeln möchten. Dieser Broker zählt zu den führenden Anbietern deutschlandweit. Bei der Keplero Holdings Ltd. gibt es den Hauptsitz auf Zypern. Dieses Unternehmen steht hinter der Option888.

Durch den Sitz auf Zypern gibt es durch CySEC eine strenge Regulierung. CySEC ist schließlich die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde, die bereits im Jahr 2004 gegründet wurde und sich an den Vorgaben von der Europäischen Union orientiert. Bei CySEC sind die Kontrollen immer auf dem Standard von den weiteren Aufsichtsbehörden der EU und so zum Beispiel der BaFIN.

Der Firmensitz Zypern

Viele Kunden von Binären Optionen stellen sich die Frage, weshalb der Firmensitz auf Zypern ist und kein anderes Land dafür gewählt wurde. Aber alles ist gut um Tipps über Binäre Optionen zu lesen. Durch den Hauptsitz gehen viele Interessenten oftmals von Betrug und Abzocke aus. Es gibt allerdings ganz andere Gründe dafür, dass der Firmensitz nicht auf dem europäischen Festland gewählt wurde.

Die steuerrechtlichen Gegebenheiten auf der Insel Zypern sind einfach hervorragend und sie werden so bei keinem weiteren EU-Land entdeckt. Lediglich 10 Prozent beträgt dort der Steuersatz und dies ist der Grund dafür, dass sich viele Unternehmen auf Zypern niederlassen, wenn sie profitorientiert sind. Überdurchschnittlich hoch ist auf Zypern besonders der Anteil von den Firmen, die in dem Bereich von Finanzdienstleistungen tätig sind.

Die Einzahlungen bei Option888

Mit Hilfe von verschiedenen Programmen können Einzahlungen vorgenommen werden. Es gibt Sofortüberweisungen, ukash, Postpay, giropay, VISA und Paysafecard. Zudem bietet Option888 auch Maestro und MasterCard an. PayPal ist zwar nicht Teil des Angebotes, doch Skrill wird dafür als sichere Online-Lösung geboten. Ein Konto kann schon ab 100 Euro als Einlagewert eröffnet werden und pro Position können die Trader schon mit 5 Euro zu handeln beginnen. Bei kleineren Summen sollte beachtet werden, dass diese rasch aufgebraucht sind. Kursentwicklungen auf der onlinebetrug Webseite in eine falsche  Richtung können besser ausgehalten werden, je höher die Beträge zur Einlage sind. Pro eröffnete Position kann geraten werden, dass mindestens 40 Euro eingesetzt werden.

Wer Binäre Optionen handeln möchte und einen Broker sucht, der sollte Option888 gut ansehen. Viele Kunden haben schließlich Angst um ihre Gelder, doch bei dem Broker werden alle Gelder der Kunden getrennt von dem Betriebsvermögen verwahrt. Es gibt somit für die Gelder der Kunden eigene Konten und alles läuft nach den offiziellen EU-Vorschriften. Die Gelder unterliegen zudem alle dem zypriotischen ICF und hierbei handelt es sich um einen Anlegerentschädigungsfond. Die Kunden und Kunden erhalten somit das Geld zu 90 Prozent bis zu einem Wert von 20.000 Euro zurück, falls Option888 Insolvenz gehen sollte. In Deutschland sieht das Ganze natürlich etwas anders aus, denn hier werden Gelder zu 100 Prozent zurück erstattet und die Grenze befindet sich bei 100.000 Euro. Wer sich größere Kapitalanlagen überlegt, der sollte besser einen weiteren Broker wählen.